This part of our site is only available in German - sorry for that!

Our Online-Store is fully translated to English. Do you want to go there?
MoparshopBankverbindung
Otto-Hahn-Strasse 10Sparkasse Vest
59399 OlfenIBAN: DE14 42650150 0002921732
Tel.: +49 2595 387441BIC: WELADE D1 REK
cars4sale

1973 Plymouth Road Runner 360cui

1973 Plymouth Road Runner 360cui

performance engine hood
sporty interior options
ready to burn out
35.000,00 €

Der 1973 Road Runner hatte ab Werk einen 318cui Motor. Doch unser Vogel hier wurde in der Vergangenheit schon hubraumtechnisch optimiert auf einen 360cui Motor. Dieser 360cui entspricht  aber nicht dem klassischen low Performance Motor den Chrysler ab Werk angeboten hat. Nach einer kurzen Probefahrt, spürten wir sofort, dieser 360er eher im Bereich von einem 340cui high Performance anzusiedeln. Er hat schon den  TÜV Segen, Vollabnahme und H-Gutachten. Also nur noch kaufen, anmelden & losfahren .Unter anderem wurde der Motor mit einer „Offenhauser“ Aluminium 4-fach Ansaugspinne im 360° design (dual plane) mit passendem 4 fach Vergaser optimiert. Ebenso sind Fächerkrümmer mit 2 Flutiger Auspuffanlage und den begehren originalen slottet Chrome Exhaust Tips verbaut.

Mit dem neu überholten A904 Automatikgetriebe fährt er sich nun richtig gut, zudem hat dieses einen neuen Wandler bekommen. Statt der originalen Lenkradschaltung ist bei diesem Fahrzeug schon ein B&M Megashifter verbaut.

Ab Werk hatte unser Road Runner hier ein A904 3 Gang Automaitikgetriebe. Aber alles ist möglich. Du würdest lieber mit Schaltgetriebe fahren? Kein Problem. Auch ein Umbau auf 4 Gang Schaltgetriebe können wir auf Wunsch umsetzten oder dich auch einfach nur dabei unterstützen, die passenden Teile dafür können wir liefern. An dem Wagen sind, für so einen Umbau, schon 2 dafür wichtige Änderungen umgesetzt worden. Die Pedalerie ist schon auf Version mit Kupplungspedal umgebaut. Zudem ist der Getriebetunnel auch umgebaut auf „4 Speed“ Schalthebelmontage. Hier wurde die Version für „4 on the floor“ also ohne Mittelkonsole und mit Sitzbank verbaut. Die große 8 ¾  Hinterachse ist optimal ausgerüstet um belastet zu werden. Sie hat eine Übersetzung von 3,23:1. Sie verfügt über eine Hinterachssperre und es ist ein stabiles 489 Case verbaut.

Eine weitere Option bei diesem 73er Road Runner ist der hintere Stabilisator, durch ihn kannst du nicht nur gerade aus mit dem Motor Spass haben! Im Gegensatz zu den klassischen 1962-70 B-Bodys ist die Hinterachse hier auch deutlich breiter, was ebenfalls dazu führt das der Wagen deutlich besser als die Vorgänger auf der Strasse liegt. Gebremst wird vorne mit Scheibenbremsen. Alle Durchrostungen im Bodenbereich des Fahrzeuges wurden fachgerecht herausgetrennt und durch neue Bleche ersetzt.

An dem Wagen ist nun folgendes erledigt worden:

  • obere & untere Querlenkerbuchsen gegen neue aus polyurethane getauscht
  • Zugstrebenbuchsen gegen Neue aus polyurethane getauscht
  • Vorderachsteile getrahlt und lackiert
  • Verbindungsbuchsen zwischen Vorderachse und vorderem Rahmen gegen neue aus polyurethane getauscht
  • Komplette Vorderachsträger ausgebaut, entlackt, entrostet und lackiert wieder eingebaut
  • alle Buchsen des vorderen Stabilisators gegen neue aus Polyurethane getauscht
  • Radlager und Wellendichtringe der beiden Vorderräder erneuert
  • Scheibenbremssättel der beiden Vorderräder zerlegt, gereinigt und überholt
  • Bremsen hinterachse komplett zerlegt, überholt und wieder eingebaut
  • Bremsanlage neu befüllt und entlüftet
  • Bereich unter der Frontscheibe (Cowl) gereinigt und Hohlraumschutz aufgetragen
  • Bodenblech innen instand gesetzt, dabei Rostbereiche rausgetrennt und auf Stoß (ohne Überlappung) neue Bleche hergestellt und eingeschweißt.
  • Bodenblech innen gereinigt, grundiert, wo notwendig neu versiegelt und in Wagenfarbe lackiert

Auch im Innenraum wurde von uns schon ein neuer Teppich & ein neuer Himmel, jeweils in der richtigen originalen Farbe und Material, fachgerecht montiert. Verbaut hat der Roadrunner das seltene und gesuchte Ralley Cluster, zu Deutsch also die Sport Variante des Armaturenbretts. Noch seltener dabei ist, dass die Anzeigen alle funktionieren. Der Bereich rechts unten am Cluster, der für das originale Radio vorgesehen ist, wurde nicht nachträglich ausgeschnitten. Ein Radio ist zwar nicht montiert, wir haben aber welche in unserem Gebrauchtteilelager finden können und man kann optional sowas dazu bestellen. Alternativ gibt es aber auch Retro Radios die direkt passen und etwas mehr Funktionalitäten haben. Ein weiteres Zeichen für seine Sportlichkeit, ist das Tuff Steering Wheel (Sportlenkrad). Dieses konnten die Kunden damals optional dazu bestellen und es ist Aufgrund seines kleineren Durchmessers und der sportlicheren Optik eine oft gesuchte Optimierung.

Der Kofferraum ist 100% Rostfrei, wir haben ihn gereinigt, mit 2 K Grundierung auslackiert und dann in originalem Farbton nachlackiert. Die Kofferraumdichtung wurde gegen eine neue ersetzt. Wir haben sie mit dem richtigen Profil und in der richtigen Position fachgerecht aufgeklebt. Ihr glaubt ja nicht, was da teilweise andere hingelegt haben. Es ist zwar „nur“ die Kofferraumdichtung, aber genau diese lässt Unmengen an Abgasen durch und nach vorne strömen, sobald ihr beim Fahren das Fenster runterdreht.

Ab 1973 wurde ab Werk vieles verbessert, was ab diesem Jahr bei allen Mopars zur Serienausstattung gehörte. Zwei unserer meistverkauften Verbesserungen gehören dazu. Erstens bekam man direkt ab Werk eine elektronische Zündanlage mitgeliefert. Dieses sorgte für ein besseres Startverhalten, mehr Leistung und geringeren Benzinverbrauch. Reduzierte aber auch gleichzeitig die Fahrten zur Werkstatt und die Kontakte im Zündverteiler zu wechseln und neu einzustellen. Zweitens, waren ab 1973 die Scheibenbremsen vorne serienmäßig verbaut. Diese großen 1 Kolben Schwimmsattel Bremsanlagen sind nicht nur Wartungsarm, sondern sie bremsen auch besser also so einige Nachrüstkits (dazu gehören auch einige Wilwood Anlagen) die man für teuer Geld heutzutage kaufen kann.

Optisch fällt der Roadrunner als erstes durch seine „performance“ Motorhaube mit Erhöhung in der Mitte auf. Im Vergleich zu einem normalen Plymouth Satellite daneben, wirkt dieser sehr schnell „unspannend“. Zusätzlich sportlicher wirkt er  durch seine coolen Seitenaufkleber mit Übergang ins Dach, die man von der später abgedrehten Fernsehserie „Starsky & Hutch“ her kennt. Als weitere Merkmale hatte der Roadrunner ab Werk ein doppeltes Auspuffsystem und sehr aufwendig und toll umgesetzte Verchromte Auspuff Endstücke.

Wer selber schrauben kann und dieses echte Mopar Muscle Car maximal günstig kaufen möchte, meldet sich am besten direkt bei uns!

Selbstverständlich kannst du dir den Wagen nach Terminabsprache bei uns anschauen. Der Wagen steht in 59399 Olfen bei uns im Moparshop.

Bremsanlage Disc - Drum
Bremskraftverstärker Yes
Fahrzeugtyp 2 - door
Getriebe A904 - 3 speed automatic
Hinterachse 8 3/4″
Hinterachsübersetzung 3,23 : 1
Karosseriegruppe B-Body
Modell Roadrunner
Modelljahr 1973
Motor 5,9L - 360cui
Motoren Familie Mopar Small Block LA-engine
35.000,00 €

1973 Plymouth Road Runner 360cui

performance engine hood
sporty interior options
ready to burn out
Anfrage-Formular
Service Hotline +49 2595 38 74 41
1 40
1973 Plymouth Road Runner 360cui