This part of our site is only available in German - sorry for that!

Our Online-Store is fully translated to English. Do you want to go there?
MoparshopBankverbindung
Otto-Hahn-Strasse 10Sparkasse Vest
59399 OlfenIBAN: DE14 42650150 0002921732
Tel.: +49 2595 387441BIC: WELADE D1 REK
cars4sale

1974 Dodge Charger SE 440cui 4Speed

1974 Dodge Charger SE 440cui 4Speed

440cui Big Block
4 speed manual
Shark Optic
verkauft!

Der 1974 Dodge Charger SE, ein sehr seltener & ausdrucksstarker Wagen
aus der Musclecar-Ära.
Er ist einer von nur 104 gebauten 1974 Charger SE und ist damals mit einem 400cui Big Block und 4 Gang Schaltgetriebe vom Band gelaufen.

Wofür steht SE? Das ist ganz einfach, Special Edition.

Darin enthalten waren nicht nur der 400-CID-Big-Block, der von einem Leistungs, Funktions und Verbrauchs optimierten Thermo Quad-Vergaser gekrönt und von einem kräftigen Schaltgetriebe unterstützt wurde.

Auch die äußeren Extras wie das wunderschöne und strapazierfähige Formula-Vinyldach mit Lamelleneinsetzen in den Viertelfenstern
das an „Haikiemen“ erinnert und ihn optisch abhebt, sowie die Vinylsitzbank mit Mittelarmlehne, Seitenstreifen, farblich abgestimmte Teppichen, Zigarettenanzündern, Edelstahl-Regenrinnen, Zierleisten auf den Schwellern, Radkappen, Gurtleisten, Motorhaubenverzierung, Stoßfängerumrandung vorne und hinten, Radlaufchrom, Deluxe-Lenkrad mit 3 Speichen, Hornpolster und Holzapplikation, Türverkleidung mit Holzapplikation, Rallye-Instrumentenkombi und viele weitere Optionen, machten ihn exklusiv.

Ein modernisiertes Staßenraubtier mit überholtem 440cui Motor

Trotz seiner Größe fährt dieses Auto wie ein Traum, und bei diesem Fahrzeug ist das Wort Leistung nicht nur auf die Pferdestärken bezogen. Der überholte 440cui Motor, Teilezusammenstellung vorhanden, läuft sauber auf allen  8 Zylindern, ist Leistungsstark mit min. 350 DIN PS und hat keine Unwucht. Der Vergaser wurde aufwendig mit Lambda-anzeige eingestellt, auch hier von ist die Dokumentation vorhanden.
Der Wagen ist schon umgebaut auf ein modernes Servolenkgetriebe des Herstellers Borgeson. Hierdurch ist die die Lenkdämpfung (das was gerne als schwammig im Originalen beschrieben wird) deutlich straffer und man fühlt dadurch mehr davon was die Reifen auf der Straße machen.
Zweitens ist die Lenkübersetzung nun 14:1 statt der originalen 16:1, dadurch muss man nun also weniger „kurbeln“ wenn man um die Ecke will. Das Schaltgetriebe wird unter Fachleuten als A833 bezeichnet und wurde damals in allen Renn Serien mit Erfolg und Zuverlässigkeit eingesetzt. Geschaltet wird es über einen so genannten „Pistol Grip Shifter“ der wirklich wie ein Pistolengriff in der Hand liegt.
Sowas gabs nur bei 1969-74 Mopars. Durch die Tatsache das der Wagen ab Werk das Schaltgetriebe schon hatte, hat er auch ab Werk eine große und stabile 8 ¾“ Chrysler Hinterachse bekommen. Wohingegen alle Automatikfahrzeuge, auch die mit 440cui ab Werk nur die kleinere 8 ¼“ Hinterachse erhalten haben.

Schon allein seine Äußere Optik macht dieses modernisierte Musclecar besonders.

Das Vinyldach ist neu und hat eine unglaublich schöne und intensive „Maserung“. Dabei wurden aber auch die Abschlussleisten des Vinyldaches restauriert und sie sehen aus wie neu! Anstatt der standart-flachen Motorhaube, die der SE ab Werk erhalten hat, wurde bei unserem Charger die begehrte Power Bulge Hood nach gerüstet. Erfreulicherweise wurde hier kein Geld gespart und statt billigem Fieberglas, wurde die stabile und formgetreue Blechversion montiert.

Serienmäßig hatte der Wagen die seltene Außenlackierung in silbern metallic und der Innenraum war blau metallic. Die blaue originale Sitzbank kann alternativ zu den derzeit montierten (elektrisch verstellbaren) Sportsitzen geliefert werden. Passend zur sportlichen Ausrichtung ist der Innenraum nun im zeitlosen schwarz gehalten, bei der die „Bronham“ Türverkleidung mit Holzapplikation luxuriös wirkt. Auch das kleine Tuff steering wheel (Lenkrad) unterstreicht die Sportlichkeit. Ebenso sein Ralley cluster, welches mit Rundinstrumenten und mehr Anzeigen aufwartet.
Wenn Du ein Auto willst, das sich modern anfühlt, aber immer noch den Stil und die Einstellung der Muscle-Car-Ära hat, dann könnte der `74 Charger genau das Richtige für dich sein.

Der Wagen hat deutsche Fahrzeugpapiere und den Status eines H-Kennzeichens.

Der jetzt verbaute 440cui (7,2Liter Hubraum) Motor ist in den deutschen Fahrzeugpapieren schon eingetragen, also 440cui Big Block statt des originalen 400cui Big Block.

Die Felgen sind schon mal von den originalen 14“ auf die optional erhältlichen 15“ Chrysler Stahlfelgen gewechselt worden. Damit der Wagen noch stabiler auf der Straße liegt wurden aber etwas breitere Felgen, als auch Reifen montiert. Diese Felgen und Reifen sind ebenfalls im Fahrzeugschein eingetragen.

Vorne 15“ x 8“ Felgen mit 225/60-15 Bereifung
Hinten 15“ x 10“ Felgen mit 275/60-15 Bereifung

 

VIN (Vehicle Identification Number) : WP29P4G227100

Entschlüsselt ergibt sich daraus:

Body Type:   W  =  Dodge Charger
Price Class:   P  =  Premium (also die SE Modelvariante des Chargers)
Body Type:   29  =  2 Door Sports Hardtop
Engine:   P  =  400cui  250HP(net) 4BBL Carburetor HP (High Performance) 8 Cylinder Engine
Year:   4  =  1974
Assembly Plant: G = St. Louis, MO
Sequence Number: 227100  =  127100th Vehical Build

 

Charger Fendertag

227100: Production Nr.
C29701: VON (vehicle order number)
E68: 400-4-hp
D21: HD 4spd manual
Wp29: Charger SE
P4G: P=400 1-4  bbl HP 4=1974 G=St.Louis, MO
G54: LH O/Srace mirr Fbd
G64: Outside RH Manual Chrome Racing Mirror
M25: Wide still moldings
M26: Wheel Lip Moldings
V1X: full vinyl roof black
C: Canada Specifications
B41: Front Disc Brakes w/Standart 10in RR Drum
F18: 65 amp hd/alt
N85: Tachometer
R11: Radio Solid State AM (2Watts)
G74: Dual Chrome Racing Mirrors
H41: Heater w/ Upper Level Vent
L31: Hood/Fender Mounted Turn Signals
M21: Roof drip rail moldings
V7X: Accent Stripes, Black
28: 28“ Radiator
M31: belt&hood mold
N41: Dual Exhaust
N42: Chrome Exhaust Tips
END: End of Sales Codes

JA5: Dark Silver Metallic
V3B6: Trim-Unknown, Cloth/Vinyl Bench Seat blue
000: Unknown
409: Baudatum=9.April 1974

 

Der Wagen steht in unserem Moparshop-Showroom auf der Schlosserstraße 10 in 59399 Olfen.

Termine und Besichtigung nach Absprache.

Bremsanlage Disc - Drum
Bremskraftverstärker Yes
Fahrzeugtyp 2 - door
Getriebe A833 - 4 speed manual
Hinterachse 8 3/4″
Karosseriegruppe B-Body
Modell Charger
Modelljahr 1974
Motor 7,2L - 440cui
Motoren Familie Mopar Big Block RB-engine
verkauft!

1974 Dodge Charger SE 440cui 4Speed

440cui Big Block
4 speed manual
Shark Optic
1 91
1974 Dodge Charger SE