This part of our site is only available in German - sorry for that!

Our Online-Store is fully translated to English. Do you want to go there?
MoparshopBankverbindung
Otto-Hahn-Strasse 10Sparkasse Vest
59399 OlfenIBAN: DE14 42650150 0002921732
Tel.: +49 2595 387441BIC: WELADE D1 REK

Engine Work

Leistung, Power, Drehmoment?
Aber ja!

motoren

Wo die Mopar-Herzen schneller schlagen lernen

Dein Mopar soll eine Leistungskur bekommen – oder braucht dein Motor nur ein bisschen liebevolle Zuwendung? Dann bist Du bei uns genau richtig. In unserem Engine Department kommen Fachwissen und Leistungswille zusammen. Dabei überlassen wir nichts dem Zufall, denn unser hochmoderner Leistungsprüfstand liefert jedesmal exakte Daten und Ergebnisse. So können wir jeden Motor optimal analysieren und optimieren. Unsere Kunden profitieren davon, im Geldbeutel und auf der Straße. Und wir bauen Dir auch gerne Dein Traum-Kraftwerk von Grund auf neu. Genau nach Deinen Wünschen und Deinem Budget.

Leistungen
für eure Motoren

A

Diagnose

Um genau zu wissen, was los ist, muss man sich die Dinge erst einmal genau anschauen. Die Diagnose ist die Grundlage unserer Arbeit - ohne sie wäre keine Reparatur und keine Optimierung möglich. Mit der Erfahrung tausender Motoren, die inzwischen durch unsere Hände gegangen sind, gelingt uns das auch regelmäßig. Egal, ob high-tech auf dem Prüfstand oder low-tech mit Popometer & Gasfuß analysiert wird.

A

Planung

Aus Erfahrung wissen wir: Erst denken, dann schrauben. Wir fangen mit Dir bei Null an: bevor wir einen Motor revidieren, optimieren oder neu aufbauen, planen wir gemeinsam genau, was gemacht werden soll. Das ist gut für beide Seiten, denn wir wissen, was zu tun ist und du hast jederzeit die volle Kostenkontrolle. Erst dann geht es in Riesenschritten los Richtung Power. Gemeinsam erreichen wir so am Ende beides: glückliche Kunden und zuverlässige Mopars!

A

Reparatur

Wo rohe Kräfte sinnvoll walten, geht immer wieder mal was kaputt - egal, ob durch Alter, Materialermüdung, mangelnde Pflege, Überlastung oder sogar einen Unfall. Wir reparieren alles, was uns unter die Finger kommt - mit einem genauen Blick auf die Möglichkeiten und die Kosten. Mit Neuteilen oder unter maximaler Erhaltung des Vorhandenen.

A

Optimierung

Tuning ist für uns mehr, als Leistungssteigerung um jeden Preis. Wir optimieren Deinen Motor so, dass alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind und reibungslos funktionieren. Das ist gut für die Leistung und die Haltbarkeit Deines Motors. Und damit am Ende auch für Deinen Geldbeutel. Wenn Du also auf der Suche bist nach ein paar PS mehr – schau bei uns vorbei. Wir finden das verborgene Potential auch Deines Motors.

A

Originalgetreue Motoren

Manchmal reicht es nicht, Öl und Wasser im Auge zu behalten und den Vergaser sauber einzustellen. Nach vielen Jahren schwächelt mancher Motor eben. Kein Problem - wir bringen Deinen Mopar-Antrieb mit einer fachgerechten Restaurierung von Grund auf wieder in Schuss. Mit Originalteilen, jeder Menge Erfahrung und auf Wunsch auch in 100% original-Optik. Damit nicht nur die Leistung wieder stimmt, sondern auch der Blick unter die Haube das Moparherz erfreut.

A

Street Hi-Performance-Motoren

Du willst in Deinem Fahrzeug ein individuelles Kraftwerk - und bei uns kannst Du es bekommen. Für die Straße, den gelegentlichen Ausflug zum Drag Strip oder einfach zum Spaß. Mit Leidenschaft und Know How konzipieren und bauen wir Deinen Motor exakt nach Deinen Wünschen und Zielen. Leistung, Spezifikation und Kosten legen wir gemeinsam mit Dir fest. Historisch korrekt, mit hochmodernen High-Tech-Komponenten, oder irgendwo dazwischen. Sprich uns einfach an – wir lieben Herausforderungen!

A

Race-Motoren

Du machst nicht nur gelegentlich Drag Strip oder Rundstrecke unsicher? Dann bist du bei uns an der richtigen Adresse. Wir haben die nötige Erfahrung mit diversen High-End Aufbauten, vom historischen 24h-Renner bis zum Dragrace-HEMI mit Roots-Kompressor, mit dem Oliver Zinn z.B. die Street Eliminator Rennserie gewinnen konnte. Wir wissen also, worauf es ankommt, damit in der Hektik eines Renntages alles genau dann zuverlässig läuft, wenn es gebraucht wird.

Ein guter Motor
ist auch ein schöner Motor!
leistungsprüfstand

Daten statt Raten.
Unser Leistungsprüfstand -
Deine Power.

Die Leistungsmessung auf unserem Motorprüfstand bietet euch zunächst einmal Gewißheit über die Leistung eures Motors. Darüber hinaus können wir damit jedem Mopar-Triebwerk direkt ins Herz schauen – um ein vielfaches genauer und aussagekräftiger als jeder Rollenprüfstand.

Die beste Grundlage für erfolgreiches Tuning – bis ins kleinste Detail.

Unendliche Möglichkeiten

Die klassische Leistungsprüfung mit Ausgabe der KW- und Drehmomentkurven für alle Mopar-Motoren ist nur eines der vielen Angebote, die wir für unsere Kunden mit dem Motorenprüfstand möglich machen.

Standard-Einstellarbeiten – vom Tuning der Benzinlieferanten wie Vergaser oder Einspritzanlage mit Abgasanalyse an jedem einzelnen Zylinder bis zur Einstellung der Zündung mit Hilfe einer integrierten optischen und akustischen Klingelanalyse – sind auf dem Leistungsprüfstand ebenso schnell wie sicher und effektiv erledigt. Alleine durch Optimierung der Zündkurven werden dabei regelmäßig zweistellige PS Mehrleistung herausgeholt.

Eine sichere Bewertung der volumetrischen Effizienz durch die gleichzeitige Messung von Luft- und Benzinverbrauch ermöglicht, z.B. die verbaute Kombination von Verdichtung, Nockenwelle und Zündung genau unter die Lupe zu nehmen.

Es ist schon lange eine Binsenweisheit, dass Leistung oft in der richtigen Kombination von Teilen verborgen liegt. Die Möglichkeit, Ansaugspinnen oder Vergaser nun direkt auf dem Prüfstand zu wechseln, lässt uns noch besser die ideale Kombination finden. Hier gab es auch schon einige Überraschungen..

Auch bei Prozessen, wo es auf Sicherheit ankommt, hat der Prüfstand die Nase vorn gegenüber manchen ``oldschool`` Prozessen. Eine vielfach höhere Sicherheit erreicht man etwa beim Nockenwellen-Einlauf oder Kolbenring-Einlauf, der z.B. mit dynamischer Unterdruckmessung beobachtet wird, bis alle Ringe komplett abdichten.

Diese Prozess-Sicherheit durch genaue Datenermittlung ist es, die am Ende bei allen Motoren wesentlich sind, für die einiges investiert wird - das soll schließlich auch dort ankommen, wo es hingehört: direkt in die Magengrube und als Lachen auf's Gesicht!

Um Größenordnungen präziser

Ein Test mit dem Superflow 902 Leistungsprüfstand findet unter Laborbedingungen statt - die optimale, kontrollierte Temperatur und Menge von Einlassluft, Kühlwasser, Treibstoff und Auslass sorgt für wiederholbare und damit vergleichbare Ergebnisse. Belastungskurven können computergesteuert oder von Hand gefahren werden - je nachdem, was überprüft werden soll. Eventuelle Abweichungen aller wichtigen externen wie internen Parameter werden permanent mit Hilfe von Sensoren gemessen und können so kompensiert werden.

Die hohe Messgenauigkeit - im Verhältnis zum Rollenprüfstand um mehrere Größenordnungen präziser - entsteht unter anderem natürlich durch den Ausschluss von Faktoren wie Getriebe- und Wellenreibung oder Reifenkontaktfläche. Leistungsmessungen erreichen so eine Genauigkeit von nur 0,25% Abweichung.

Die gesamte Sensorik ist aber nicht nur prinzipbedingt genauer, sondern auch wesentlich vielfältiger. So liefert neben den zahlreichen Flüssigkeitswerten (Druck, Temperatur an Ein- und Auslass, bzw. an kritischen Punkten innerhalb des Motors) insbesondere die Messung der Abgastemperatur an allen 8 Zylindern wichtige, zur Bewertung von Effizienz und Standfestigkeit unabdingbare, Informationen. Dies ist besonders bei aufgeladenen Motoren - egal, ob mit Kompressor oder Turbo - interessant.

Gerade Einspritzmotoren profitieren davon, dass jeder Zylinder mit einer separaten Gemischbildung einzeln angesteuert werden kann - und das Ergebnis direkt angezeigt wird, anstatt anhand langer und zeitaufwendiger Meßreihen ermittelt zu werden.

Qualitätskontrolle unter Vollast

Wenn ihr euch für eine Motor-Prüfung auf unserem Leistungsprüfstand entscheidet, dann bekommt ihr das Ergebnis von uns schwarz auf weiss. Denn nur die Qualitätskontrolle unter Vollast gibt euch die maximal mögliche Sicherheit, dass euer Motor auch das kann, was ihr von ihm erwartet.

Und diese Leistung ist in der Form einzigartig - aktuell ist uns kein anderer Mopar Motorenbauer in Europa bekannt, der vergleichbare Leistungen anbieten kann. Dabei merken wir immer wieder, dass gerade die kurzen Wege im Moparshop entscheidende Vorteile bringen: Stellen wir fest, dass ein bestimmtes Bauteil die Performance beeinträchtigt, sitzen wir direkt an der Quelle und die neue Ansaugspinne oder ähnliches sind schnell montiert.

Aus unserer Perspektive deckt sich das Ergebnis mit den hohen Erwartungen, die unsere Kunden an uns stellen - denn die generelle Leistungsausbeute der Motoren, die durch den Moparshop aufgebaut wurden, hat sich bereits in den ersten zwei Jahren nach der Anschaffung des SF-902 durch die Optimierung auf dem Prüfstand um durchschnittlich ca. 100 PS verbessert.

Wir wissen also, das es wirklich etwas bringt und auch deshalb macht es gefühlt doppelt soviel Spaß, euch die Möglichkeiten für euer individuelles Projekt aufzuzeigen. Sprecht uns einfach an!

Motorenbau im Moparshop

Hier findest Du eine kleine Auswahl der unendlichen Vielfalt von Motor-Aufbauten, die im Moparshop realisiert wurden

440cui 6-Pack

Dieser 440er hat den fettesten Ansaugtrakt verbaut, der dafür ab Werk zu haben war: Drei Holley 2-fach-Vergaser, einmal 350cfm, zweimal 500cfm – zusammen also satte 1350cfm Durchsatz.
Leider haben die Edelbrock-Köpfe bei diesem Aufbau gezeigt, dass sie eher keine edlen Brocken sind. Schon beim Prüfstandlauf hatten sich die Ventilsitze teilweise gesetzt. Also kamen sofort die Köpfe wieder runter, die Ventile wurden ausgebaut und von Hand neu eingeschliffen. Nach wenigen hundert Kilometern kehrte der Kunde dann mit erhöhtem Ölverbrauch zurück. Die Ventilschäfte waren bereits eingelaufen! Also nochmal Köpfe runter und Führungen mitsamt Ventilen erneuern... nun läuft er wie gewünscht.

440cui HP für einen 68 Coronet R/T

Schon 2010 gebaut, ist dies dennoch einer der besten 440cui-Motoren die wir je für den Strassenbetrieb aufgebaut haben. Der Motor verfügt über unveränderte 440cui und trägt sogar noch seine originalen Zylinderköpfe. Letztere wurden durch uns intensiv geported und damit stark durchflussoptimiert. In allen Bereichen wirklich gut durchoptimiert, erzeugt er mit seiner nicht zu wilden Nockenwelle echte 450 DIN PS. Damit konnte der Besitzer (mit 4-Gang-Schaltgetriebe!) schon mehrfach eine echte 12,5er Zeit auf die 1/4-Meile zaubern. Viele reden davon, aber die allerwenigsten haben das wirklich schon geschafft…

Originaler 440cui eines '68 Charger R/T

Einfach nur zurückhaltend schön sieht so ein frisch aufgebauter 440cui HP-Motor von 1968 aus. Dass er sich danach auch im kompletten Originalzustand (in dem Falle sogar numbers matching) gut und nutzerfreundlich fährt, ist wohl selbstredend.. das ist ja auch eine unserer Spezialitäten. Bei all dem Leistungshunger, den die heutigen Möglichkeiten bei vielen (uns eingeschlossen!) auslösen, vergisst man manchmal, dass Mopar-Motoren im zuverlässigen, optimal eingestellten Original-Aufbau auch schon ein Erlebnis sind! Dass man mit einem numbers matching Original-Motor eigentlich auch nichts anderes machen sollte… auch diese Einstellung findet immer mehr Freunde. So ein Fahrzeug ist schließlich nur ein einziges Mal original und das bringt auch eine gewisse Verantwortung mit sich, der wir mit behutsamen und fachgerechten Original-Aufbauten gerne nachkommen!

475cui Max Wedge Stroker aus 413cui Super Stock

Hier seht ihr die Anfänge der echten Muscle-Car Motorisierungen. 1962 gab es in den leichten Dodge und Plymouth B-bodys die 413cui Big Block ``Wedge`` Motoren, wegen ihrer ca. 25% größeren Ansaugkanäle bereits ab Werk mit 410 PS. Das waren zwar ``nur`` rund 340 echte DIN-PS, aber was wurde zu der Zeit schon in vergleichbaren europäischen ``Alltagsfahrzeugen`` angeboten? Da wir aber gerne optimieren und man ja auch nie zu viel Drehmoment haben kann, wurde dieser 413cui Wedge Motor für unseren Kunden auf 475cui Hubraum aufgerüstet. Damit sind nun auch Drehmomente von fast 800Nm möglich, wobei der Motor dabei noch deutlich sanfter läuft als die originalen 413cui Max Wedge Motoren von damals…

383cui für '63er Jensen

Mopar Motoren leisten nicht nur in Dodge, Chrysler, Plymouth, de Soto und Imperial Fahrzeugen ihren Dienst – einige europäische Hersteller erkannten deren Potenzial ebenfalls. Dazu gehören neben diversen Boots-Herstellern unter anderem Marken wie Jensen, Bristol, Monteverdi oder Facel Vega. In diesem Fall wurde der komplette Antriebsstrang für einen 1963 Jensen von uns neu aufgebaut. Mit weiterhin originalem Hubraum leistet er nun 337 DIN-PS und damit über 100 PS mehr, als ab Werk. Dazu kommt ein Drehmoment von satten 575 Nm @ 3000 RPM - da kommt Freude auf!

383cui für Jensen CV8

Das Ziel dieses Aufbau war es, für einen Jensen CV8 ein etwas drehzahlfreudigeres Aggregat aufzubauen. Außerdem mußte der Motor später wieder mitsamt Luftfilter unter die sehr flache Motorhaube des Jensen passen.

Mit 360 DIN-PS @ 5400rpm und 535Nm Drehmoment fährt der Jensen nun jedenfalls nicht mehr untermotorisiert durch die Gegend. Der schwarze Motorlack war im übrigen die Werksfarbe der Chrysler-Motoren, die für Jensen produziert wurden.

500cui Stroker auf 440er Basis

Schon ein Klassiker, den wir inzwischen oft aufbauen – und doch jedesmal ein bisschen anders. Einer will die Köpfe im original-Look lackiert, der andere poliert. Ölwannen stehen in großer Variation zur Auswahl. So ergibt sich, mal ganz abgesehen von der verbauten Technik, auch optisch immer wieder ein neues Bild. Wir bauen eben Custom – ganz nach Kundenwunsch – statt nur den Einheitsbrei aus der Crate-Box zu ziehen.

500cui Stroker-Motor auf 440er Basis

Dieser von uns gebaute 500cui Stroker hat schon so viel Belastung gesehen, wie kaum ein anderer. Er wurde jahrelang in der Street Eliminator Drag Race-Serie nicht nur aufs höchste beansprucht, sondern statt mit dem Trailer immer auf eigener Achse zu den Rennen, und dann auch noch im Alltag gefahren. Als er schließlich nach 50.000 km zur Kontrolle zerlegt wurde, zeigten sich trotzdem nur leichte Gebrauchsspuren – und sonst nichts!

500cui Stroker auf 440er Basis

Einfach nur schön! Unser Kunde brauchte ihn zu Hause nur von der Palette nehmen und einbauen. Der Motor wurde zuvor unter Volllast auf unserem Leistungsprüfstand gequält und so konnte er sich darauf verlassen, das von Abgastemperatur über Vergaser- bis Zündeinstellungen alles genau so ist, wie es sein soll. Zusätzlich haben wir sein Getriebe überholt und für die nun gesteigerte Leistung passend verstärkt. Auch der Riementrieb ist gemäß seinen Vorstellungen vollständig und passgenau umgebaut worden. Also hieß es nur noch: Einbauen, Schlüssel rumdrehen, genießen!

511cui Stroker auf 400cui Basis

Dieses fiese ``kleine`` Aggregat haben wir für einen '69er Valiant (Plymouth A-body) aufgebaut. Der zuvor unter der Haube angesiedelte 440cui Motor brachte deutlich mehr Platzprobleme mit sich und erzeugte so gut wie keine Leistung. Die Lösung fand sich im etwas flacheren 400cui ``B`` Block (im Gegensatz zum 44er RB, oder ``raised B`` Block) - aber mit etwas mehr Hubraum! Die Zusammenstellung hier erzeugt nun stolze 567 DIN-PS bei fast durchgehend über 800 Nm Drehmoment. Hätte eine höhere Ansaugspinne unter die Motorhaube gepasst, wären wir damit sogar locker über 600PS gekommen. Die ``kleinen`` 400er B-Blocks sind durchaus nicht zu unterschätzen - verfügten sie doch schon ab Werk über die größte Bohrung aller B- oder RB-Blocks!

500cui Stroker auf 383cui Basis

``Einmal schön Original bitte``, sprach der Kunde dieses Motors im Jahre 2010. Diese Regel sollte aber nur für die Optik gelten!
Im Inneren blieben gerade einmal der Motorblock und ein paar Kleinteile erhalten. Dabei konnten wir durchgehend über 800 Nm Drehmoment bei 560 DIN-PS aus dem Motor zaubern. Der Kunde hat damit in seinem '69 Plymouth B-Body inzwischen einige tausend km zurückgelegt, nach eigener Aussage nicht wenige davon mit bis über 250 km/h – und hatte noch nie ein Problem mit dem Motor.

417cui blown Stroker auf 340er Basis

Dieser auf 417cui gestrokte 340er mit der kleinen ``Pusteblume`` obendrauf erzeugt mal eben 520 alltagsfähige DIN-PS. Mit über 700 Nm beschleunigt er einen kleinen Dodge Dart… meistens schneller, als es die dahinter zurück Bleibenden glauben können. Dabei wird der Motor hier gerade mal mit milden 7psi aufgeladen. Eine gerade für A-Bodys sehr attraktive, weil leichte Antriebsvariante.

408cui Stroker auf 360er Basis

Dieser 360er small Block LA-Motor machte seine Arbeit mit zuvor milden 200PS in einem Bristol 412, einem englischen Cabriolet - eines der wenigen Beispiele, bei denen Mopar-Motoren ausserhalb ihres angestammten Bereiches angesiedelt wurden, mit denen wir aber auch schon einiges an Erfahrung sammeln konnten.

Nach unserem Umbau zum 408cui Stroker sah der Motor nicht viel anders aus, mit einem Drehmoment von 600Nm ab 2500 RPM und satten 390 DIN-PS fühlt er sich aber um Welten anders an. Da stand den anderen auf dem Bristol-Treffen in England erstmal der Mund offen!

417cui stroked 340 Saugmotor

Auch ein Small Block-Sauger kann was leisten – und in einem leichten A-body sogar locker einen Charger mit 440cui das Fürchten lehren.
Dieser 340er wurde von uns zunächst auf 417cui gestroked. Mit ausreichend Verdichtung, passender Nockenwelle, guten Köpfen und richtiger Einstellung warten nun 650 Nm Drehmoment und satte 440 DIN-PS darauf, je nach Laune des Fahrers den Asphalt zu streicheln – oder kräftig durchzubürsten!

426cui HEMI Neuaufbau

Hier sieht man schön, wie fett die Ventildeckel beim 426 HEMI im Vergleich zu einem Standard Big Block Wedge-Motor sind. Dieser nicht einmal besonders stark modifizierte 426cui HEMI erzeugt saubere 500 Din-PS @ 5600 RPM, mit 635 Nm Drehmoment. Interessant im direkten Vergleich mit einem 440cui Big Block: Der 440er greift mit seinem Drehmoment am Anfang stark an und fühlt sich sofort mächtig an. Dieser 426 HEMI dagegen wirkt untenrum erst mal etwas milder, legt dann aber nach oben raus weitaus kräftiger nach. Auch die gewünschte Fahrcharakteristik ist also etwas, das wir beim Motoren-Aufbau berücksichtigen können!

572cui HEMI Stroker

Was ist noch besser als ein 426 HEMI? Natürlich ein 572 HEMI, am besten mit leichtem Aluminium-Motorblock! Und wenn man schon dabei ist, warum nicht gleich mit vollkommen frei programmierbarer Einspritzanlage? Klar, können wir, haben wir schon öfter gemacht.. und wie wäre es mit 8 einzelnen Zündkerzen, so wie bei den modernen HEMI-Motoren? Tja… das hat noch niemand gemacht – nicht einmal in den USA – aber wir haben es geschafft! Bei den Mopar-Motoren, die wir kennen, eine der coolsten und dabei auch noch schönsten Gesamtlösungen. Die Leistungsdaten für die 9,3L Hubraum? Knapp 900 Nm Drehmoment und 800 DIN-PS - und das Ganze auch noch zuverlässig und alltagstauglich fahrbar. Bietet jemand mehr?

572cui HEMI Saugmotor

Auch mit zwei 4-fach Vergasern, in diesem Fall aus dem Hause Edelbrock, kann man eine fette Leistungsausbeute erzielen. Dieser Voll-Aluminium 572 HEMI brachte auf unserem Leistungsprüfstand fast 770 DIN-PS bei über 880 Nm Drehmoment.
Dank der extraflachen ModMan-Ansaugbrücke und einem für dieses Projekt individuell von uns angefertigten, ebenfalls extraflachen 6-Pack-Style Luftfilter-Unterteil passt das Ganze sogar ohne Hutze unter die normale Motorhaube des '69er Charger, in dem der Motor nun brüllen darf.
Und was die Vorzüge von Voll-Alu-Motoren angeht: Der Alu-Block alleine wiegt in dieser Ausführung nur schlanke 75 kg, ein Aftermarket-HEMI-Block aus Stahlguß, der die 4,5`` Bohrung für 572cui Hubraum verträgt, wiegt mit ca. 150kg mal eben das Doppelte!

Blown 7ltr. Gen. III Hemi

Alltagstaugliche 1000PS – die Königsdisziplin, wir haben es geschafft! Dieser Motor erzeugt mit 1100Nm ab 3000 RPM genug Drehmoment, um den '63 Plymouth Savoy Station des Moparshop-Gründers Oliver Zinn in eine andere Dimension zu schieben. Wer hier mal mitfahren durfte wird sich gewundert haben, wie leise und sauber fahrbar man diese erbarmungslose Leistung auf die Strasse bringen kann.

Verbaut ist dabei so ziemlich alles, was geht, von der Trockensumpfschmierung bis zum Kenne-Bell Kompressor und auch die Innereien sind nur vom Feinsten, vieles davon sogar speziell angefertigt. Besonders viele solcher Monster werden ja nicht gebaut, so dass sich die Serienfertigung passender Teile für die Hersteller oft nicht lohnt. Wir haben aber inzwischen genug Kontakte und Erfahrung gesammelt, um genau zu wissen, wie und was man wo her bekommt.

525cui HEMI Optimierung

Dies war ein sehr cooles Projekt für einen 68 Charger. Der Kunde hatte einen 525cui HEMI- Motor woanders gekauft und einbauen lassen. Leider zeigte das Ergebnis auch nach dort durchgeführten Nachbesserungen gefühlt weniger Leistung als sein ehemaliger 440 6-Pack. Somit brachte er den Wagen zu uns mit dem Wunsch das der Motor den Wagen mal richtig beflügeln soll. Die grobe Hardware dafür war vorhanden. Wir bauten zunächst den Motor aus, und gingen mit einem Leistungstest auf unserem Prüfstand auf die Suche.. dieser zeigte neben diversen Mängeln recht magere 600PS. Wir optimierten das Aggregat und beseitigten die Mängel. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, 740 DIN PS @ 6400rpm und eine schön flache Drehmonentkurve mit durchgehend über 800Nm.

483cui HEMI

HEMI-Motoren sind nicht umsonst dafür berühmt, dass sie sehr gute Leistungsausbeuten erreichen. Das liegt vor allem daran, dass sie mit ihren hemisphärischen Brennräumen so effizient wie kaum ein anderer Motor Leistung erzeugen - vor allem bei höheren Drehzahlen. Zuerst kamen sie 1964 in reinen Rennfahrzeugen auf den Markt, ab 1967 waren sie auch in ``Alltagsfahrzeugen`` zu haben, mit dann nominellen 425 HP bei 426cui Hubraum. Der gezeigte Motor wurde von uns mit einer Stroker-Kurbelwelle auf 483cui Hubraum gebracht. Um die knapp 700 DIN-Ps und über 800 Nm Drehmoment damit zu erzeugen, muß aber alles andere ebenfalls genau zusammen passen. Die Nockenwelle ist daher eine Spezialversion, angefertigt nach unseren Vorgaben. Auch die Köpfe wurden maximal optimiert, im Ventiltrieb steckt viel ``trial and error`` und damit auch Geld – aber das Ergebnis überzeugt jedesmal, wenn der Gasfuß runtergeht!

440cui im (fast) originalen Style

Diesen 440er aus dem Baujahr 1968 haben wir im Auftrag einer anderen Werkstatt aufgebaut. Diese hat uns den in Einzelteile zerlegten Motor gesendet und wir haben ihn wieder zu einem (fast) originalen 440cui aufgebaut. Trotz originaler Ansaugspinne und einer milden Nockenwelle konnten wir ihm saubere 345 DIN-PS bei knapp 650 Nm Drehmoment entlocken.

Auch wenn es hier nicht original ist - wußtet ihr, dass bei einigen Mopar-Motoren schon ab Werk verchromte Ventildeckel montiert waren?

Black Beauty mit 383cui

Black is beautiful - davon hat uns spätestens der Schweizer Kunde dieses Motors mit seiner Vorstellung überzeugt. Natürlich haben wir diesen Wunsch gerne umgesetzt. Dazu haben wir alles komplett vormontiert - vom Riementrieb über den Zündverteiler mit Zündkabeln, bis zu Fächerkrümmern und Luftfilter. No Problem, we do what you want… vor allem, wenn dann so ein schickes, einbaufertiges Exemplar dabei herauskommt

361cui Wedge Big Block

Obwohl die 383cui und 440cui Motoren sicher die beliebtesten und bekanntesten ``Wedge`` Big Blocks aus dem Chrysler-Portfolio sind, können wir auch aus den Underdogs der Palette einiges zaubern. Hier zum Beispiel der Aufbau eines 361ci für einen Kunden. Mit 324 DIN-PS bei 4900 U/min und über 500 Nm Drehmoment - ohne Stroker-Kit oder Aufladung - steht er auf jeden Fall gut da. Dabei erzeugt er ganze 16 inHg Unterdruck bei Standgas, und der Bremskraftverstärker freut sich somit auch. Hatten wir schon erwähnt, dass das Teil auch noch super aussieht?

400cui - komplett original

Vollkommen original können wir natürlich auch! Diesen 400cui Big Block mit extrem geringer Laufleistung haben wir komplett original wieder aufgebaut. Mit seinem 2-fach Vergaser erreicht das Ganze trotzdem knapp 500 Nm Drehmoment bei 262 DIN-PS, womit man sich schon sehr angenehm fortbewegen kann.

Der Traum-Antrieb für Deinen Mopar
könnte näher sein, als Du denkst…