This part of our site is only available in German - sorry for that!

Our Online-Store is fully translated to English. Do you want to go there?
MoparshopBankverbindung
Otto-Hahn-Strasse 10Sparkasse Vest
59399 OlfenIBAN: DE14 42650150 0002921732
Tel.: +49 2595 387441BIC: WELADE D1 REK

Ihr würdet euer Mopar-Baby lieber reißen? So, you have to do some cuts too!

02 Jul 2020

Wer von Automatik auf handgerissenes Getriebe umsteigen möchte kommt um ein paar tiefe Einschnitte am Getriebetunnel nicht herum. So ein Schaltgetriebe ist zwar eigentlich nicht größer als die Automatik, unterscheidet sich in Form und Aufbau aber erheblich. Je nachdem ob ein originales A833 4-Gang-Getriebe oder ein moderneres Getriebe eingebaut wird, sehen die Umbauten am Tunnel etwas anders aus. Beim originalen Schaltgetriebe führt das Schaltgestänge an der Fahrerseite ins Getriebegehäuse. Darum ist in dem Fall damals ab Werk an der linken Seite des Tunnels eine Auswölbung angebracht worden. Im Beispiel aus unserer Werkstatt sollte es stattdessen aber ein modernes Tremec 5-Gang-Getriebe im 68er B-Body sein. Das Tremec ist ein sogenannter Top-Loader bei dem der Schalthebel von oben direkt im Getriebe „steckt“. Darum ist die Auswölbung ziemlich mittig auf dem Getriebetunnel. Diese kleine Abweichung vom originalen Schalter ist am Ende des Umbaues aber im Innenraum absolut nicht mehr zu erkennen, denn die originale Konsole passt über das Top-Loader Getriebe exakt so wie bei einem originalen Schaltwagen. In unserem Beispiel mussten allerdings die Befestigungen für die Mittelkonsole erstmal in den Originalzustand versetzt werden. Zwei der drei Bügel waren garnicht vorhanden, einer war zwar da, jedoch an der falschen Stelle.

1 9
Blecharbeiten beim Umbau von Automatik auf Schaltgetriebe
Hier soll es hin gehen. Fünf manuell geschaltete Gänge.

News-Kategorien

weitere
news